3D-Komplettlösung ACUSON S2000 für die Mammasonographie

Unser neues ACUSON S2000 von Siemens hilft uns dabei, konsistente, reproduzierbare und bedienerunabhängige Ergebnisse mit hochauflösenden Vollfelddarstellungen der gesamten Brust ohne Strahlenbelastung für die Patientin auch bei dichtem Brustgewebe zu erzielen.

Unser Untersuchungsspektrum

1

Kernspintomografie (MRT)

Abklärung insbesonders neurologischer Fragestellungen, Gelenk- und Bandscheibendiagnostik
2

Computertomografie (CT)

Abklärung bei zum Beispiel Tumorverdacht, Schlaganfall & Bandscheibenschäden
3

Mammografie

Früherkennung (Screening), Diagnostik von Brustkrebs sowie Tumornachsorge
4

Digitales Röntgen

Abklärung unter anderem von Atemwegserkrankungen, Gelenk- und Rückenschmerzen
5

Ultraschall

Untersuchungen der weiblichen und männlichen Brust
Knochendichtemesseung_icon

Osteodensitometrie

Knochendichtemessungen bei zum Beispiel Altersosteoporose
© Siemens Healthcare GmbH, 2020

Digitales Röntgen mit Flachdetektor-Technologie

Seit Ende 2019 können wir das Multix Fusion Max von Siemens für Sie nutzen. Dieses Röntgengerät mit moderner digitalen Flachdetektor-Technologie ermöglicht uns hervorragende Bildqualität bei gleichzeitig niedriger Dosis. Das ist schonender für Sie als Patient und unterstützt uns gleichzeitig, schnelle und sichere diagnostische Entscheidungen zu treffen.

Unser Untersuchungsspektrum

1

Kernspintomografie (MRT)

Abklärung insbesonders neurologischer Fragestellungen, Gelenk- und Bandscheibendiagnostik
2

Computertomografie (CT)

Abklärung bei zum Beispiel Tumorverdacht, Schlaganfall & Bandscheibenschäden
3

Mammografie

Früherkennung (Screening), Diagnostik von Brustkrebs sowie Tumornachsorge
4

Digitales Röntgen

Abklärung unter anderem von Atemwegserkrankungen, Gelenk- und Rückenschmerzen
5

Ultraschall

Untersuchungen der weiblichen und männlichen Brust
Knochendichtemesseung_icon

Osteodensitometrie

Knochendichtemessungen bei zum Beispiel Altersosteoporose

Erneute Rezertifizierung

Im März 2020 fand ein Audit zur Rezertifizierung unserer Praxis statt. Wir freuen uns sehr, dass die reZERT bestätigt, dass das Institutes für Radiologie Mayen erfolgreich ein Qualitätsmanagement-System nach den Anforderungen der DIN EN ISO 9001:215 und der DIN EN ISO 15224:2017 sowie den Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses GBA eingeführt hat und aufrecht erhält. Das Zertifikat ist gültig bis 01.04.2023.

Unser Untersuchungsspektrum

1

Kernspintomografie (MRT)

Abklärung insbesonders neurologischer Fragestellungen, Gelenk- und Bandscheibendiagnostik
2

Computertomografie (CT)

Abklärung bei zum Beispiel Tumorverdacht, Schlaganfall & Bandscheibenschäden
3

Mammografie

Früherkennung (Screening), Diagnostik von Brustkrebs sowie Tumornachsorge
4

Digitales Röntgen

Abklärung unter anderem von Atemwegserkrankungen, Gelenk- und Rückenschmerzen
5

Ultraschall

Untersuchungen der weiblichen und männlichen Brust
Knochendichtemesseung_icon

Osteodensitometrie

Knochendichtemessungen bei zum Beispiel Altersosteoporose

Zukunftsinvestition: Neues MRT mit noch mehr Kopffreiheit

Seit September  2019 verfügt das Institut für Radiologie in Mayen über das neue MRT Magnetom Altea von Siemens.

Noch präzisere Ergebnisse, beschleunigte Prozesse und bester Patientenkomfort sind die Kennziffern des neuen MRT.
Dank der großzügigen Geräteöffnung von nunmehr 70 cm nimmt dieses MRT den Patienten die Sorge vor der Untersuchung.

Zusätzlich reduziert ein spezielles Kissen signifikant die Scannergeräusche. Das neue MRT ist ein wichtiger Baustein im laufenden Zukunftsprogramm des Institut für Radiologie am Mayener Krankenhaus.

Berichterstattung über Kontrastmittel in der ARD und im Deutschlandfunk

Im Zusammenhang mit der Beschaffung von Kontrastmitteln für CT & MRT-Untersuchungen wird davon berichtet, dass Radiologen sich angeblich deutschlandweit bereichern.
Die angesprochene Handhabung gilt allerdings nicht deutschlandweit, sondern nur in einzelnen Bundesländern, z. B. in Bayern!

In Rheinland Pfalz wird das KM – wie bereits seit vielen Jahren – über den Krankenkassenverband bezogen. Die radiologischen Praxen bestellen ihre Verbrauchsmittel einschließlich der Kontrastmittel dort über Rezept und erhalten die benötigten Mengen dann vom Hersteller bzw. über den Großhandel. Die Kosten werden vom Hersteller bzw. Handel direkt mit den Krankenkassen abgerechnet. Die Praxen erzielen damit also keinen Gewinn!

Um die Kosten niedrig zu halten, werden 2-jährlich von den Krankenkassen Ausschreibungen durchgeführt, mit der Folge, dass nur das preisgünstigste Produkt bestellt werden darf! Ansonsten drohen hohe Rückforderungen bzw. Regresse!

Mit freundlicher Genehmigung von HOLOGIC

Bereits seit September betreibt das Institut für Radiologie mit dem LORAD Selenia Dimensions® ein Mammografiegerät neuester Bauart. Das volldigitale Gerät ermöglicht bei nochmals reduzierter Dosis auch die 3D-Mammografie, die sogenannte Tomosynthese. Insbesondere bei Frauen mit dichtem Drüsengewebe und ausgeprägter Mastopathie verbessert diese Technik die Beurteilung entscheidend.

Durch den Einsatz der sogenannten C-View-Technik kann darüber hinaus auf Zusatzaufnahmen verzichtet werden, was zu einer weiteren Dosiseinsparung führt. Die Verwendung neuer Oberflächen-Materialien macht zudem die Durchführung der Mammografie für die Patientinnen angenehmer.

Hochmodernes CT

Seit Ende 2014 gehört das neue Computertomografie-Gerät Toshiba Aquilion Prime® zu unserer Praxisausstattung. Bei diesem Gerät wird durch einen extrem empfindlichen Detektor und eine sehr kurze Belichtungszeit die Strahlenexposition deutlich gesenkt. Das bedeutet für Sie als Patient bei erheblich verminderter Strahlendosisein geringeres gesundheitliches Risiko als bei anderen CT-Geräten.

Das CT-Gerät Aquilion Prime® erfasst in wenigen Sekunden ganze Organe und ermöglicht so zum Beispiel Herzuntersuchungen selbst bei Patienten mit hohen Herzfrequenzen. Trotz der geringeren Strahlendosis weisen die CT-Bilder darüber hinaus einen deutlich höheren Kontrast auf, was wiederum zu einer erheblichen Verbesserung in der Untersuchung zum Beispiel von Lungenembolien führt.

Gerade bei der Computertomografie fühlen sich viele Patienten beengt und unwohl. Aufgrund der nochmals vergrößerten Gantry-Öffnung auf jetzt 78 cm sowie eines verbreiterten Untersuchungstisches erreichen wir mit unserem neuen CT, dass Sie sich wohl und sicher fühlen können.

Unser Untersuchungsspektrum

1

Kernspintomografie (MRT)

Abklärung insbesonders neurologischer Fragestellungen, Gelenk- und Bandscheibendiagnostik
2

Computertomografie (CT)

Abklärung bei zum Beispiel Tumorverdacht, Schlaganfall & Bandscheibenschäden
3

Mammografie

Früherkennung (Screening), Diagnostik von Brustkrebs sowie Tumornachsorge
4

Digitales Röntgen

Abklärung unter anderem von Atemwegserkrankungen, Gelenk- und Rückenschmerzen
5

Ultraschall

Untersuchungen der weiblichen und männlichen Brust
Knochendichtemesseung_icon

Osteodensitometrie

Knochendichtemessungen bei zum Beispiel Altersosteoporose