Die Geschichte unserer Praxis

Das Radiologische Institut Mayen wurde am 1. April 1960 durch den Radiologen Dr. med. Rainer Roeckelein als Einzelpraxis gegründet und hatte in der Polcherstr. 25 – unmittelbar neben der Hauptpost – jahrzehntelang eine zentrale Lage in der Stadt.

Im Jahr 2000 erfolgte der Umzug an den heutigen Standort am St. Elisabeth Krankenhaus Mayen GmbH. Hierbei standen Überlegungen einer besseren Verzahnung von ambulanter und stationärer Patientenversorgung im Vordergrund. Die zuvor bereits gute Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachabteilungen des Krankenhauses wurde intensiver. Die räumliche Nähe und optimale Erreichbarkeit lassen heute eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung für stationäre Patienten zu. Neben der Erbringung von Untersuchungen führen die Radiologen Fallbesprechungen mit den Kliniken des Hauses durch, nehmen an interdisziplinären Tumorkonferenzen teil und sind Kooperationspartner des Brustzentrums Mittelrhein.

Seit 2009 ist die Praxis zudem Erstellerstandort im Screeningprogramm Mittelrhein. In diesem (bundesweiten) Programm zur Früherkennung des Brustkrebses arbeiten überörtlich vier radiologische Praxen in drei Städten zusammen. Gemeinsam versorgen diese Praxen dabei etwa 140 000 anspruchsberechtigte Frauen (s.a. www.mammographie-mittelrhein.de).

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung mit steigender Nachfrage nach medizinischer Dienstleistung insbesondere der älteren Bevölkerung gilt es, das rechte Maß zwischen medizinisch Machbarem und Leistbarem zu finden. Wir werden uns auch weiterhin diesen Herausforderungen stellen!

Unser Untersuchungsspektrum

1

Kernspintomografie

Abklärung insbesonders neurologischer Fragestellungen, Gelenk- und Bandscheibendiagnostik
2

Computertomografie

Abklärung bei zum Beispiel Tumorverdacht, Schlaganfall & Bandscheibenschäden
3

Mammografie

Früherkennung (Screening), Diagnostik von Brustkrebs sowie Tumornachsorge
4

Digitales Röntgen

Abklärung unter anderem von Atemwegserkrankungen, Gelenk- und Rückenschmerzen
5

Ultraschall

Untersuchungen der weiblichen und männlichen Brust
Knochendichtemesseung_icon

Osteodensitometrie

Knochendichtemessungen bei zum Beispiel Altersosteoporose